VGP des Klub Deutsch-Kurzhaar Saar e.V.
am 15.+16. Oktober 2016

Für die VGP des DK Saar am 15.+16. Oktober waren 6 Hunde gemeldet. Erfreulicherweise waren bei den Meldungen drei Deutsch Langhaar, von denen zwei die weite Reise aus Niederbayern antraten, um sich mit den “Saarländern” zu messen. Dies zeigt aber auch, dass man bei dem DK Saar keine Rassenfanatiker vermutet und auf ein faires und leistungsgerechtes Richten vertraut. 
Es sollten zwei lange Tage werden, da am 2. Tag nach Beendigung der VGP noch eine Bringtreueprüfung durchgeführt wurde. Zu diesem Leistungszeichen BTR waren 5 Hunde gemeldet, vier DK und ein DL.
Parallel zur VGP wurde am Sonntag den 16. Oktober eine Verbandsschweissprüfung absolviert. Es verlangte von der Prüfungsleitung schon ein wenig Organisationsgeschick, um alle Verantstaltungen mit dem erforderlichen Richtereinsatz reibungslos zu absolvieren.
Für Samstag waren alle Fächer außer Stöbern und die Wasserarbeit geplant. Aufgrund des guten Wildbesatzes und der guten Vorbereitung der Hunde gab es keine Ausfälle und alle Hundeführer waren gespannt auf den 2. Prüfungstag

Überschattet wurde dann der Sonntagmorgen bei der Wasserarbeit am Michelbacher Weiher durch einen Notarzteinsatz.  Ein noch ungeklärter Auslöser hatte bei einer Richterin einen schweren Allergieschock mit Atemnot und Kreislaufversagen hervorgerufen. Nur durch das beherzte und umsichtige Handeln einer anwesenden Unfallkrankenschwester (Frau eines Hundeführes), konnte die schwierige Situation bis zum Eintreffen des Notarztes, halbwegs unbeschadet für die Betroffene, überbrückt werden.
Durch diesen Zwischenfall musste die Wasserarbeit natürlich ausgesetzt werden, da nur noch zwei Richter anwesend waren. Am späten Vormittag, nach der Ausarbeitung der Fährten, übernahm dann einer der Richter der VswP und es konnte am Wasser fertig geprüft werden.
Leider musste einer der Hunde am Wasser ausscheiden, da das Bringen der Ente nicht ausreichend zum Bestehen der Prüfung war. Hier sei nochmal zu erwähnen, daß zum Bestehen einer VGP eine konsequente Apportierabrichtung unerlässlich ist.
Zum Stöbern traten noch fünf Hunde an, die dann im letzten Fach der diesjährigen VGP nichts mehr anbrennen ließen.
 
Nun ging es nach zwei langen Prüfungstagen zur Bringtreue und und man merkte diese dem ein oder anderen Hund an. Von fünf angetretenen Hunden bestand nur einer.
Waidmannsheil an unser Vorstandmitglied Yvonne Altmeyer mit ihrer DK Hündin Eibe vom Entenpfuhler Forst für das LZ  “BTR”.

Die VGP Ergebnisse ließen sich auch sehen. Es gab drei 1. Preise und zweimal einen 2. Preis.
Suchensieger mit einem 1. Preis, 329 Punkte wurde unser Gast aus Bayern, Joachim Feichtner und seine DL Hündin Bella Bavaria.

VGP 2016